Rückblick des Autors


Zurück in Neunzehnachthundfünfzig, als ich Kunst in einer Abendschule studierte, die Nächte waren warm und die Schule langweilig so blieb ich bei einer „Late-Show“, die immer ein Doppelprogramm spielte. Hier unter den anderen Delinquenten war das Paradies mein. “Horror on the Campus” und “I was a Teen-Aged Werewolf” waren sehr gut besucht. Vierzehn Jahre später saß ich mit meinem guten Freund John Sinclair zusammen, der seit der Zeit ein erfolgreicher Plattenproduzent ist, (und ich kannte ihn auch noch, als er schon jemand war) und wir diskutierten über den Gedanken, eine Show zu schreiben die wir dann auch selbst besuchen wollten. Wir wollten sie zusammen schreiben. Es sollte eine Kollektion aller Dinge sein, die Leute aufbrausen ließen. Lass es uns tun sagte John und verschwand prompt um Sarm Recording Studios zu eröffnen. Sitzen gelassen, saß ich nachts zu Hause, schrieb Songs und Dialoge. Einige vier Monate später hatte ich das Glück mit Jim Sharman und Brian Thomson zusammenzuarbeiten, die zwei australischen Zauberer die ȁJesus Christ Superstar” zu einem Bühnenhit in London und Australien machten. Das Stück, das wir zusammen machten hieß “The Unseen Hand” geschrieben von dem wunderbaren Sam Shepard. Ich sollte die Rolle des “Willie the Space Freak” spielen.

Während den Proben erwähnte ich zu Jim und Brian, dass ich an einem Rock-Horror Musical schrieb, das sehr amüsant für mich war und ich fügte hinzu, dass es auch so für sie sein könnte. Ich hatte keinen Zweifel an ihrem Talent. Ich wusste, dass sie dachten, dass ich gut war, denn sie casteten mich schließlich für das Stück, das wir zusammen machten. Unverfrorene Naivität ist ein gutes Einstellungsmerkmal (einmal).

An einer Glück verheißenden Nacht nach einer Probe, Regisseur Jim, brachte Richard Hartley vorbei, der an ein paar Toons für uns in Unseen Hand arbeitete. Richard war enthusiastisch im Taxi. Ich kann mich erinnern dass er sagte, “Oh nicht schon wieder ein Rock-Musical”. Nun war ich da, mit meinen beschmierten paar Seiten und meiner geliebten Levin Gitarre, bei der Prüfung. Ich sang die Ouvertüre, “Science Fiction” und ich erröte wenn ich das sage, aber ich musste ihn dort und da noch ein paar mal singen, und als ich mit dem (dann) schwachen Text fertig war, musste ich den Song nochmals singen.

Wir eröffneten für eine Fünf-Wochen-Saison beim “Theatre Upstairs” im “Royal Court”, und deshalb vielen Dank dem brillanten Ensemble, Sue Blane’s Kostümdesign, Brian Thomson’s Set, Richard Hartley’s Arrangements und Jim Sharman’s Regie. Wir waren immer ausverkauft und der Rest ist Geschichte.

Mein Dank an alle, die bei der Show abgehen ist unendlich. Da ist kein Zweifel von meinen Seiten daran, dass rockige Freaks die normalsten Wahnsinnigen auf der Welt sind...oder anderen Planeten ????????? Gut, das ist Information für Priveligierte

Euer, bis sie kommen und uns abholen

Richard O’Brien